Männer leiden immer häufiger an Impotenz

Impotenz Männer

Immer mehr Männer leiden unter Impotenz. In den letzten Jahren ist die Anzahl an Männern mit Impotenz deutlich angestiegen, dies ging aus Umfragen der Krankenkassen hervor. Dabei ist längst bekannt, dass es sicher noch mehr Betroffene gibt, welche mit ihren Beschwerden nicht zum Arzt gehen, sondern entweder nichts unternehmen oder Selbsthilfe anwenden. So bestellt ein Großteil der Patienten Potenzmittel ohne Rezept und ohne Beratung im Internet. Bei ca. neun von zehn Männern ist die Erektionsstörung psychisch bedingt. Aber auch Frauen werden von sexuellen Problemen geplagt, wobei es hier eher an mangelndem sexuellen Verlangen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr liegt.

Organische Ursachen für Impotenz

Organische Ursachen kommen eher selten vor und werden meist durch Erkrankungen wie beispielsweise Rückenmarksverletzungen, Multiple Sklerose, Penisfehlbildungen, Herzinfarkt, Diabetes oder Gefäßkrankheiten ausgelöst. Auch Medikamentennebenwirkungen sind des Öfteren Schuld an der Impotenz. Ganz besonders verheerend für die männliche Potenz sind laut Experten Übergewicht, Alkohol im Übermaß und Zigarettenkonsum. Außerdem tritt Impotenz überdurchschnittlich oft bei Männern die regelmäßig Schnarchen auf.

Psychische Ursachen haben die Nase vorn

Stress heißt der Bösewicht. Männer stehen heutzutage nicht nur im Beruf, sondern auch Zuhause unter einem immensen Leistungsdruck und Erwartungshaltung und dies bekommt der Potenz garnicht gut. Depressionen, Konflikte in der Partnerschaft und andere Schwierigkeiten sorgen dafür, dass Mann einfach nicht mehr kann.

Will Mann seinen Erektionsstörungen den Kampf ansagen, muss zuerst festgestellt werden ob sie nicht eine organische Ursache haben, denn bestehende Krankheiten müssen vorab in den Griff bekommen werden. Ist alles mit einem qualifizierten Arzt abgeklärt, gibt es mehrere überaus wirksame Therapien, um Abhilfe zu schaffen bei Impotenz. Hierzu zählen diverse PDE-5-Hemmer, Hormonpflaster, natürliche Potenzmittel oder die neuerdings sehr beliebte Penispumpe.

Besteht eine rein psychisch bedingte Impotenz, empfehlen Ärzte meistens eine Psychotherapie bei der sich der Patient mit seinen Gefühlen und Ängsten auseinandersetzt und so auflöst. Wenn es Konflikte in der Partnerschaft gibt, kann auch eine Paartherapie Sinn machen, wobei viele Männer sich vor dieser mehr als scheuen.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector