L-Arginin und seine Wirkung auf die Potenz

Sind auch Sie schon einmal während des Liebesspieles an Ihre Grenzen gestoßen? Oder gehört das Thema versagende Potenz etwa zu Ihrem ständigen Begleiter? Dann sollten Sie sich einmal über natürliche Potenzmittel wie L-Arginin informieren und so den ersten Schritt zu einem befriedigenden Sexualleben machen. Damit Sie sich nicht mit einer langwierigen Suche aufhalten müssen, und gleich zu den wichtigeren Dingen im Leben übergehen können, haben wir für Sie eines der besten und wirksamsten Potenzmittel aufgeführt.

L-Arginin – Die Aminosäure, die es in sich hat

Wahrscheinlich ist Ihnen nicht bewusst, dass Ihr Körper bereits über ein Potenzmittel verfügt und dieses sich bereits in Ihrem Organismus befindet. Hierbei handelt es sich um die Aminosäure L-Arginin. Dieses Vorläufermolekül des Stickoxids bewirkt zahlreiche positive Effekte in Ihrem Körper. So wirkt sich Arginin unter anderem auf die Durchblutung und somit auch auf die Potenz aus. Und genau an diesem Punkt haben Wissenschaft und Medizin eingehakt, und sich diese positiven Eigenschaften zunutze gemacht.

Führen Sie Ihrem Körper Präparate zu, die Arginin enthalten und steigern so den Stickoxid Wert in Ihrem Organismus, werden Sie innerhalb kurzer Zeit zahlreiche sehr schöne Nebenwirkungen an sich bemerken. Stickoxid sorgt dafür, dass sich bei sexueller Erregung die Blutgefäße im Penis entspannen und Blut ungehindert in die Schwellkörper einfließen kann. Das Enzym PDE-5 wird vom Körper ausgeschüttet, um das Stickoxid wieder abzubauen. Potenzmittel wie Viagra, Cialis und Levitra hemmen das PDE-5, wodurch auch geringe Mengen an Stickoxid für eine harte und ausdauernde Erektion sorgen. Wie Sie also sehen, verhilft also zusätzliches L-Arginin dazu die Erektionsfähigkeit maßgeblich zu erhöhen. Dabei ist die Dosierung entscheidend, denn es hat sich gezeigt, dass zu kleine Mengen keine Wirkung zeigen.

Warum Arginin und nicht Viagra?

Grundsätzlich wirken fast alle Potenzmittel nach demselben Prinzip. So kann man die Wirkungsweise von Viagra mit dem Effekt der Einnahme von Arginin vergleichen. Viagra nutzt ebenso den Weg über die Aufstockung des Stickoxids im Körper, hat sich hierfür lediglich einen sehr viel schnelleren Variante bedient. Der Nachteil bei Viagra oder auch bei anderen Potenzmitteln ist, dass die Wirkung meist nicht dauerhaft ist, sondern lediglich begrenzt. Auf diese Weise erhalten Sie nur eine zeitlich limitierte Potenzsteigerung, die Sie noch dazu sorgfältig planen müssen.

Entscheiden Sie sich hingegen für die Einnahme von Arginin, erhalten Sie damit eine Potenzsteigerung auf lange Sicht. Die Wirkung setzt zwar nicht so planmäßig ein, wie bei Viagra, dafür können Sie einige Tage nach Beginn der Einnahme von L-Arginin, wann und wo Sie wollen davon Gebrauch machen. Und genau das ist es doch, was ein erfülltes Sexualleben ausmacht, Spontanität!

Mit Arginin die Normalität wiederfinden

Sicherlich ist auch für Sie das Thema Potenz bzw. gestörte Potenz schwierig und Sie würden sich lieber mit angenehmeren Gedanken beschäftigen. Damit Sie dies tun können und sich keine Sorgen mehr darüber machen müssen, ob Sie bereit sind oder nicht, sei Ihnen die Einnahme von Arginin empfohlen. Bereits nach wenigen Tagen wird sich der Effekt einstellen und Sie können wieder spontan und unplanmäßig loslegen. Mit Arginin macht das Liebesleben wieder Spaß, und so sollte es schließlich auch sein!

Das natürliche Potenzmittel Androxan enthält als eines der hauptwirksamen Bestandteile die Aminosäure Arginin. Androxan setzt auf langfristige und dauerhafte Potenzsteigerung.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector