/head>

Natürliche Potenzmittel die tatsächlich wirken

Natürliche Potenzmittel Wirkung

Kann man auf natürliche Weise das sexuelle Verlangen oder die Potenz steigern? Da nicht jeder mit der chemischen Keule zu Werke gehen möchte, stehen natürliche Potenzmittel immer höher im Kurs. Aphrodisiaka, wie natürliche Potenzmittel teilweise auch genannt werden, sind schon seit Jahrtausenden bekannt, aber ihre Wirkungsweise ist bis vor zwei Jahrzehnten noch nie genau untersucht worden. Zwei Wissenschaftler einer kanadischen Universität haben den Versuch unternommen und haben die folgenden Ergebnisse zu Tage gefördert.

Sexuelle Lust aus Südamerika

Natürliche Potenzmittel wirken

Im Verlauf der Untersuchung stellte man fest, dass natürliche Potenzmittel, die aus südamerikanischen Pflanzen hergestellt werden, die sexuelle Lust deutlicher steigern als ihre Verwandten. Die brasilianische Pflanze Muira puama kann das sexuelle Verlangen und Empfinden bei Frauen, insbesondere in den Wechseljahren, erheblich steigern, aber auch Männer profitieren in höchstem Maße von dem Gewächs. Im Rahmen einer Studie wurde Frauen dieses pflanzliche Potenzmittel verabreicht und die Probandinnen berichteten von erhöhten Lustgefühlen, besseren und intensiveren Orgasmen. Aber auch Männer reagieren darauf. Bei ihnen wurde eine verbesserte Erektionsfähigkeit und härtere Erektionen festgestellt.

Safran, ein effizientes Potenzmittel

Wer bei dem antiken Spruch „Safran macht den Kuchen Gelb“ an natürliche Potenzmittel denkt, ist nicht irre, sondern kann seinen Gedanken auch noch wissenschaftlich untermauern. In einer im Jahre 2009 durchgeführten Studie sind Männern Pillen mit jeweils 200 mg Safran verabreicht wurden. Schon nach 10 Tagen zeigte sich bei den Versuchspersonen eine härtere und größere Erektion.

Die Erfolgsgeschichte Ginseng geht weiter

Als natürliche Potenzmittel sind schon seit Jahrtausenden die verschiedenen asiatischen Ginseng Wurzeln bekannt. Jetzt hat die Wissenschaft auch die Wirksamkeit von Ginseng nachgewiesen. In einer im Jahre 2010 durchgeführten Studie wurde einer Versuchsgruppe von Frauen eine Dosis von insgesamt 3.000 mg Ginseng verabreicht. Die Kontrollgruppe erhielt ein Placebo. Zum Ende des Versuchs berichteten die Frauen, die Ginseng erhalten hatten, ein höheres sexuelles Verlangen und insgesamt mehr Befriedigung beim Sex.

Gewisse natürliche Potenzmittel birgen Gefahren

Es gibt aber auch einige als natürliche Potenzmittel bisher bekannte Pflanzen, wie Knoblauch, Ingwer, Muskat und Gewürznelken, die ihre ihnen nachgesagte aphrodisierende Wirkung in wissenschaftlichen Untersuchungen nicht untermauern konnten. Zwei bisher allgemein als natürliche Potenzmittel bekannte und auch stark propagierte Wirkstoffe sind von der Wissenschaft als potentiell gesundheitsgefährdend eingestuft worden. Das eine sogenannte natürliche Potenzmittel Bufotenin, das im Hautsekret verschiedener Krötenarten enthalten ist, gehört dazu. Das Zweite ist das, aus der Spanischen Fliege, gewonnene Pulver.

Wie Sie sehen, wurde die Wirkung altbekannter natürlicher Potenzmittel wissenschaftlich nachgewiesen. Sicherlich stellt sich der Erfolg nicht so schnell ein wie bei den chemischen Mitteln, aber das sollte im Lichte der Nebenwirkungen von Viagra und Co. hinnehmbar sein.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector