Möglichweise Hörschäden durch Viagra?

Viagra gehört zu den bekanntesten und beliebtesten chemischen Potenzmitteln weltweit. Seine schnelle und nachhaltige Wirksamkeit ist geschätzt und jeder Arzt wird es immer wieder gern verschreiben. Allerdings sind eine ganze Reihe nicht unerheblicher Nebenwirkungen möglich, die durch Untersuchungen und Gespräche zwischen Arzt und Patient möglichst gering gehalten werden sollten. So ist es für Männer mit einem ausgeprägt schwachen Herzen nicht empfehlenswert, Viagra einzuehmen. Auch Bluthochdruck oder Diabetes gelten als Riskofaktoren.

Vorübergehende Gehörprobleme durch Viagra möglich

Nun aber haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Viagra auch das Hörvermögen beeinträchtigen kann. Alle Ergebnisse weisen demnach auf durch Viagra verursachte, nicht unerhebliche Hörschäden hin. In Europa ist diese Testreihe noch nicht in diesem Maße bekannt wie in den USA. Englische Forscher haben nun in der „Daily Mail“ Ergebnisse präsentiert, die aufhorchen lassen.

So wurde mittels Umfragen und eingängiger Tests herausgefunden, dass nicht wenige Männer nach der Einnahme oder während eines Behandlungszeitraums mit Viagra massive Probleme mit dem Hören bekamen. So erlitten 47 Männer einen Hörsturz nach der Einnahme des Potenzmittels. Das Durchschnittsalter der getesteten Personen lag bei 57 Jahren, ein Betroffener freilich war erst 37 Jahre alt. Vor allem waren also ältere Männer betroffen.

Forschung steht erst am Anfang

Wie lange die Beschwerden anhalten, konnte allerdings noch nicht abschließend geklärt werden. Doch lässt sich vermuten, so die Forscher, dass die Schäden und die Beeinträchtigungen unter Umständen dauerhaft Bestand haben könnten. Viagra wird demzufolge zu einem nicht geringen Risiko für die eigene Lebensqualität. Zwar gleicht es die eigentlichen Potenzprobleme effektiv aus, schädigt aber auf der anderen Seite ganz offensichtlich die Nervenbahnen im Ohr.

Welche chemischen Reaktionen nun genau dafür verantwortlich sind, haben die Wissenschaftler noch nicht herausgefunden. Die Forschungen zu diesem Bereich stehen noch am Anfang und es ist von weiteren Erkenntnissen in näherer Zukunft auszugehen. Bis dahin sollte jeder Patient über solche möglichen Risiken aufgeklärt werden. Eine Ausschaltung der Gefahren ist freilich noch nicht möglich, die Einnahme von Viagra bleibt zumindest in dieser Hinsicht nicht frei von Problemen. Wenn Sie also Viagra kaufen, darf ein vorheriger Arztbesuch unter keinen Umständen einfach so ausgelassen werden. Nur nach einer ausführlichen Untersuchung und Beratung sollte man zu einem Medikament wie Viagra greifen.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector