Ejakulation verzögern, aber wie?

Betrachtet man die Evolution des Menschen, ist ein vorzeitiger Samenerguss eigentlich ganz normal, denn wenn es um das Fortbestehen der Rasse geht, ist es wichtig möglichst kurz in einer verwundbaren Position zu verweilen. Heute gibt es aber ganz andere Anforderungen an den modernen Mann, weil die Gefahr während dem Sex von einem Tiger gefressen zu werden relativ gering ist. Knapp ein Drittel der Männer leidet unter vorzeitiger Ejakulation beim Sex. Es wurde in Untersuchung festgestellt, dass der Ejaculatio praecox nicht abhängig vom Alter ist. Sie wollen die Ejakulation verzögern, dann lesen Sie weiter.

Beckenbodentraining gegen vorzeitigen Samenerguss

Das Beckenbodentraining wurde von dem amerikanischen Urologen Kegel entwickelt. Die Übungen werden vor allem dazu genutzt die Empfindungsfähigkeit von Männern und Frauen im Genitalbereich zu erhöhen. Aus diesem Training heraus erlernt man auch das Verzögern der Ejakulation, da man seine Beckenbodenmuskulatur weit besser unter Kontrolle hat.

Bei diesen Übungen unterscheidet man zwei Varianten um diese Muskelgruppe zu trainieren. Bei der ersten Variante geht es darum, den Muskel zu stärken, der es beim Urinieren erlaubt den Strahl zu stoppen. Hierbei als Trockenübung die entsprechende Muskulatur anfangs zwanzig Mal anspannen und wieder loslassen. Bei der anderen Variante wird der Schließmuskel Ihres Gesäßes angesprochen. Dabei empfiehlt es sich vorzustellen, dass man den Stuhlgang einhalten müsse. Auch hier gelten zwanzig Wiederholungen als guter Richtwert.

Ergebnisse sollten nach etwa 4 Wochen eintreten, wobei nach und nach die Anzahl der Wiederholungen auf bis zu fünfzig Male erhöht werden kann. Wollen Sie jetzt Ihre Ejakulation verzögern, dann “kegeln” Sie. Durch das Anspannen der Beckenbodenmuskulatur nimmt der Druck zum Samenerguss ab.

Start-Stop-Methode lernen und Ejakulation hinauszögern

Vorzeitiger Samenerguss lässt sich ohne Probleme mit Masturbationsübungen beheben. Der Vorteil besteht darin, dass man alleine üben kann ohne auf die Partnerin achten zu müssen, wodurch man sich voll auf die Aufgabe konzentrieren kann.

Die Stop-Start-Methode funktioniert folgendermaßen: Bei der Masturbation stimuliert man sich ganz knapp bis zum Point of no return und stoppt dann völlig. Jetzt ist es wichtig auf seinen eigenen Körper zu achten. Welche Muskeln sind angespannt und wie fühlen Sie sich sonst?

Warten Sie mit der Stimulation bis der Ejakulationsdrang komplett verschwunden ist. Erst jetzt setzen Sie die Masturbation fort. Das erste Ziel sollte sein, diesen Vorgang 15 Minuten lang durchzuhalten mit maximal 3 Pausen. Wurde dieses Ziel erreicht, können weitere Faktoren wie Gleitmittel hinzugenommen werden.

Samenerguss verzögern mit der Squeeze-Technik

Diese Technik ist äußerst wirksam gegen den vorzeitigen Samenerguss und benötigt nur wenig Übung. Außerdem kann die Squeeze-Technik gleich in Partnerübungen eingesetzt werden. Sobald Sie den herannahenden Samenerguss verspüren, kommt Ihre Partnerin zum Einsatz:

Der Daumen kommt auf die Unterseite der Eichel und Zeige- und Mittelfinger unterhalb der Kranzfurche auf die Oberseite der Eichel zu liegen. Die Partnerin muss nun mehr oder weniger fest zudrücken. Wenige Sekunden sollten ausreichen um den Ejakulationsdrang völlig verpuffen zu lassen. Wie bei der Kegelübung wird hier die Harnröhre abgeklemmt, dies führt zum Abnehmen des Ejakulationsdrucks.

Mit der Druckstärke und der Zeitdauer sollte ein wenig experimentiert werden, denn wird zu lange gedrückt, lässt auch die Erektion nach und wir wollen ja nur die Ejakulation verzögern.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector