Potenz des Mannes

Der Mann und seine Potenz – ein äußerst sensibles Kapitel. Vor allem, wenn es in diesem Bereich Probleme gibt. Darüber redet ein Mann nicht gerne – obwohl Erektionsprobleme häufiger sind, als man denkt. Unter Potenz versteht man nicht nur die Fähigkeit des männlichen Sexualorgans, eine Erektion zu haben. Zu den drei weiteren Stufen der Potenz gehören die Fähigkeit, Reize und Stimulierung als angenehm wahrzunehmen, zu ejakulieren und einen Orgasmus zu haben. Eine Ejakulation kann nämlich auch ohne Orgasmus geschehen – und ein Orgasmus ohne Ejakulation. Potenzprobleme berühren also grundsätzlich einen dieser vier empfindlichen Bereiche.

Probleme mit der Potenz

Die männliche Potenz ist im Prinzip bis in hohe Alter gewährleistet – aber funktionell bedingte Potenzprobleme kommen auch in jungen Jahren immer öfter vor. Sexuell Aktive bleiben nach Ansicht von Ärzten generell länger potent als Männer, die nur relativ selten Sex haben. Ob regelmäßiger Sex auch vor späteren Prostataleiden schützt, bedarf noch der näheren Untersuchung. Sex bis ins hohe Alter ist für Männer generell jedenfalls kein Problem.

Potenzprobleme sind für die Betroffenen umso mehr ein Tabuthema. Der Weg zum Arzt ist durchaus sinnvoll, da fortdauernde Erektionsprobleme auch auf eine Erkrankung schließen lassen können. Zudem werden männliche Potenzprobleme schnell zum psychischen Belastungsfaktor. Selbstwertgefühl, Partnerschaft und Lebensqualität sind eingeschränkt und werden zunehmend belastet. Wenn eine körperliche Erkrankung vom Urologen oder Hausarzt ausgeschlossen werden kann, ist die Verschreibung eines Potenzmittels die probate Lösung.

Potenz mit Potenzmitteln steigern

Potenz steigern

Einige wirkungsvolle Potenzmittel sind in Deutschand verschreibungspflichtig. Allerdings kann man ausländische Generika – also legale Kopien solcher Potenzmittel – heutzutage rezeptfrei im Internet erhalten. Ohne vorherigen ärztlichen Check sollte man sie aber nicht einsetzen. Die Nebenwirkungen dieser wirkungsvollen Potenzmitteln sind zum Teil beachtlich und es gibt einige Kontraindikationen, die man beachten sollte. Tut man dies nicht, kann es einen im schlimmsten Fall das Leben kosten!

Bei Erektionsstörungen sind anerkannt wirksame Potenzmittel wie Viagra, Cialis oder Levitra einzusetzen, aber ihre Dosierung ist unterschiedlich. Neben diesen gibt es aber noch natürliche Potenzmittel, die meistens ohne Nebenwirkungen bleiben. Männer, deren Potenz gestört ist und die an Erektions- oder Ejakulationsproblemen leiden, können also Hilfe finden. Auch mit mechanischen Mitteln kann man Potenzproblemen beikommen. Potenzpumpen oder Pflanzenextrakte sind hier sinnvolle Gegenmittel.

Mehr zum Thema

Relevante Artikel


Powered by WordPress
Generisches Potenzmittel Protected by Copyscape Online Plagiarism Detector